Erinnern Sie sich noch an den Moment…

Erinnern Sie sich noch an den Moment, als Sie mit der Schule fertig waren? Alle Prüfungen überstanden, das Abschlusszeugnis in der Tasche … Ein Gefühl der Befreiung: keine Hausaufgaben, keine Klassenarbeiten, keine Referate mehr. Endlich ins Berufsleben einsteigen und eigenes Geld verdienen. Unabhängig sein!
Aber dann stellt sich heraus, dass der Job und der Berufsalltag auch nicht ganz ohne sind. Schnell merkt man, dass die Arbeit, wenngleich auf andere Art, genauso anspruchsvoll ist wie die Schule. Ständig wird man nach seiner Leistung bewertet und mit den Kollegen verglichen.
Während die Lernziele in der Schule noch recht klar waren, ist das im Job nicht gerade der Fall.
Da werden die Zielmarken immer wieder weiter verschoben, da kommt ein neuer Chef mit neuen Erwartungen, es gibt neue Anforderungen von Kunden, neue Vorschriften, neue Technologien usw. usw.
Und wenn man einmal in der täglichen Arbeit versunken ist, kann es passieren, dass man ganz schnell die neuesten Supply Chain Entwicklungen in seinem Beruf verpasst. Haben Sie noch alles parat? Sind Sie noch up to date? In Ihrem Fachgebiet auf dem neuesten Stand? Schauen Sie sich doch einfach spaßeshalber ab und zu nach Logistik und Supply Chain Stellenangeboten um, die Ihrem Profil entsprechen, die ihnen interessant erscheinen oder die Sie als nächsten Karriereschritt anstreben würden … Und, sind Sie sicher, dass Sie alles draufhaben?
Oder gibt es Weiterbildungsbedarf? Melden Sie sich dann zu einem Logistik- oder Supply-Chain-Training an, das branchenweit akzeptiert wird und Ihnen ein weltweit anerkanntes APICS Zertifikat verschafft.

APICS-Kurse sind international anerkannt und stehen weltweit in über 82 Ländern zur Verfügung.

Kommunikation ist sehr wichtig im Logistikbereich: Kommunikation zwischen den Abteilungen, Kommunikation zwischen verschiedenen Unternehmen, Kommunikation mit Kunden, Kommunikation mit Lieferanten, Kommunikation mit Partnern in der Lieferkette und so weiter. Die Globalisierung der Supply Chains verstärkt diesen Prozess sogar noch. Durch den hohen Integrationsgrad ist präzise und effiziente Kommunikation unerlässlich. Wie kann man sicherstellen, dass ein Supply Chain-Manager in Deutschland zielsicher mit einem Logistikmanager in Indien kommuniziert? Damit beziehen wir uns nicht auf die englische Sprache, sondern auf den Logistikjargon.
Ein gemeinsames Vokabular und eine einheitliche Sprache ist ein Muss für effizientes Supply Chain Management. Und genau hier spielt APICS eine entscheidende Rolle. Wie Abe Eshkenazi, der APICS-Chief Executive Officer betont: „Durch die Verwendung einer gemeinsamen Terminologie können Operation- und Supply Chain-Management-Professionals Effizienz und deutliche Verständigung sicherstellen, gleichgültig ob sie mit Kollegen kommunizieren, die sich nebenan oder auf der anderen Seite des Erdballs befinden.“

Andere berichten

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü